Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

21. Nov 2014 158

Die „Leiden“ äh, Leiben Classic Night

Die Leiben Classic Night ist ein flotte, sehr anspruchsvoll zu navigierende Rallye, welche auf engen, auch mal unbefestigten Strecken, durchs spätherbstliche Waldviertel führt und sie ist nach unserem 4ten Antreten noch immer eine Leiden Night. Trotz positiver Motivation wirft sie uns immer wieder ab. Dennoch lieben wir sie, schwören uns jedes Jahr, sie nicht mehr zu fahren, und fahren sie dennoch wieder gerne, um am Ende die Schwüre zu wiederholen.

2011 starteten wir völlig unbedarft und neugierig, wie denn die Rallye so ablaufen wird. Ha! Damals führte sie noch ins südliche Mostviertel und wir waren ob der Navigation und der Zeitvorgaben ziemlich überrascht. Ergebnis: wir erreichten die ZKs zeitmäßig nicht und auch mal erst durch Zufall, fanden den Beginn so mancher SP nicht, verfuhren uns im Nebel, wurden von aggressiven und alkoholisierten Bauern mit Mistgabeln bedroht und kamen dennoch heil, und an vielen Erfahrungen reicher, nach Hause. Ergebnis: 32te von 39 gestarteten. (Bei diesen Rallyes gibt es eher mal Ausfälle, weshalb wir uns an der Anzahl der Angetretenen messen ;-))

2012 waren wir vorgewarnt und entsprechend gerüstet. Den Anfang der jeweiligen SPs fanden wir, die SP bewältigten wir ganz gut und die ZKs erfuhren wir – zumindest bis die Bremsen (Trommel) w.o. gaben - und waren im Großen und Ganzen recht gut unterwegs. Bis, ja bis meine Beifahrerin sich aufgrund offenbarer Übermüdung in den letzten 15 min derart in den Chinesen verhedderte, sodass wir 10 min zu spät in die Ziel ZK kamen. Und wieder nix. Bremsen lädiert, Auto ordentlich durchgeschüttelt und nicht gerade pfleglich behandelt. Aber keine Beule! Ergebnis: frustrierte 23te von 29 gestarteten.

2013 gingen wir es erneut an. Erste SP tadellos, aber schon bei der Anfahrt röhrte unser Buckel so seltsam, was sich nach ca. 36km als definitiv abgebrochener Auspuff herausstellte. Gleich nach dem Krümmer schossen die heißen Gase mit einem irren Getöse ins Freie, sodass an ein Weiterfahren in der Nacht durch einsame Dörfer nicht zu denken war. Abgesehen von den Abgasen, die wir frei Haus in die Fahrgastzelle bekamen. ÖAMTC (notdürftige Sanierung) und Abreise! Ergebnis: nicht in der Wertung.

2014 Radlager und Hinterachse überholt, neue Bremsbacken und Federn vorne, Halda überholt: Da kann nichts mehr schief gehen. Irrtum! Erste SP ganz sauber, doch dann, vor der Pause verschaut sich meine Beifahrerin um 5 Minuten und hetzt mich daher zu früh in eine SP hinein. Im Glauben, die Zeit aufholen zu müssen, fliege ich durch die SP, um am Ende frustriert festzustellen, es um eine Minute doch nicht geschafft zu haben. In der Pause fragen unsere Freunde, warum wir denn volles Rohr um 2 Minuten zu früh ein die SP hineingebrettert sind? Wie bitte, was heißt, zu früh??? Ergebnis: volle Strafpunkte!

Egal, wir fahren weiter. Die nächste SP, rechts, links, Mist, da war der Lichtschranken, viel zu spät, egal, weiter. Eine 15km lange SP, da kommt sicher noch ein LS. Haben wir zwar nicht gesehen, aber wie viel andere waren wir offenbar deutlich zu schnell. Am Ende der SP fiel Nebel ein, der immer dichter wurde. Und damit begannen auch die Verfahrer: Nicht aufgeben, sagten wir uns, und fuhren tapfer durch die nebelige Finsternis. Ein Weitstrahler hatte sich zwischenzeitlich auch verabschiedet und die Breitstrahler waren keine große Hilfe, zumal sie nicht optimal justiert waren. Wir kämpften uns erlköniggleich durch das Waldviertel bis, ja bis der HALDA, trotz Service, den Geist aufgab. Ohne Halda war bei der Sicht an eine Weiterfahrt nicht zu denken, denn der Tageskilometerzähler beim Buckel ist nicht einfach mit einem Knopfdruck zu bedienen, sondern mittels eines mehrfach zu ziehenden Zuschalters auf Null zu stellen. Und die Kilometrierung ist alles andere als korrekt. Abbruch und ab ins Ziel. Da Vorauszeit erlaubt war, bleiben wir in der Wertung, haben aber natürlich die letzte ZK ausgelassen. (Dafür erreichten wir das Ziel sogar vor dem Vorausauto ) Ergebnis: 23te von 31 gestarteten.

In Zukunft wollen wir unserem lieben, alten Buckel diese Strapazen nicht mehr antun und es muss ein Youngtimer her. Einer, der solche Strapazen leicht wegsteckt und bei dem auch mal ein Kratzer kein Drama ist. Also, Leiben 2015, wir kommen trotz allem wieder, oder?

Was ist trotz all unserer Misserfolge das Verlockende an dieser Rallye:

1.) sie ist flott zu fahren! Wirklich! Die ZKs sind nichts für Wochenendfahrer! Da ist kein gröberer Verfahrer erlaubt.

2.) Die Navigation hat es wirklich in sich.

3.) Die Erkenntnis, dass selbst geübte Teams aus allen Ecken und Enden im Nebel auftauchen, motiviert zum Weiterfahren.

4.) Die Sonderprüfungen sind flott aber fair, schwierig zu navigieren und der Lichtschranken steht immer dort, wo man nie damit rechnet (außer natürlich im bewohnten Gebieten).

5.) Nacht und oftmals Nebel machen, ob der Navigation und Zeitvorgaben, die Rallye zu einer wahren Herausforderung für Fahrer und Beifahrer.

6.) Leider nimmt sie die Autos ziemlich mit, und daher ist sie NICHTS für Pretiosen und geliebtes Blech (robuste Youngtimer sind daher durchaus stärker vertreten).



top 15
als bedenklich melden
Kommentare

eugen
21. Nov 2014

Was für ein schöner Bericht! Da wird es nicht viele Online-Portale geben, wo man solche Teilnehmerberichte lesen kann. Danke.

Aber jetzt ärgere ich mich erst recht, dass ich nicht dabei war.

Schöne Grüße
;-) eugen

Jag68
24. Nov 2014

Lieber Eugen, da hast Du wirklich was versäumt :-)

rost
22. Nov 2014

Lieber Hannes, liebe Gitti!

Danke für die eindrucksvollen Schilderungen! Das geschriebene Wort sagt manchmal mehr aus als ach so viele Fotos. Und dass du Hannes genial schreiben kann, wissen wir schon lange, hoffentlich ab nun etwas öfter auf dieser Plattform!

Übrigens herzlichen Dank für eure wertvollen Tipps im Vorfeld, speziell den Ratschlag "Weg vor Zeit" haben wir die 50 km die unser Datsun Sunny gehalten hat, beherzigt :-)

Auch wir stellen uns der Challenge Leiben Classic Night 2015 wieder!

Liebe Grüße
Stephan + Michi

Jag68
24. Nov 2014

Danke für die anerkennenden Worte. Oh, ja, Weg vor Zeit!!

MFPmotorsport
24. Nov 2014

ja toller bericht. wir haben die "Leiden" Classic Night dieses Jahr erstamlig mitgemacht um ebenfalls vom Virus ereilt zu werden. Wir sind durchgekommen, aber fragt bitte nicht nach der Platzierung...-> https://www.facebook.com/mfpmotorsport

Jag68
24. Nov 2014

Der Virus ist sehr nachhaltig! Und selbst wenn man sich schwört: nie wieder. Spätestens am nächsten Tag heißt es: super wars!

gronefoto
24. Nov 2014

Na dann wars ja nicht so schlimm, ein paar "verkofferer" gehören ja dazu.
Schade das unserere Veranstaltungen das Image der "presser Rallyes" haben. Wennst dich nicht verfährst musst nicht schnell fahren, garantiert. Die nächste Chance der Bestätigung ist die Winterturenfahrt, da ist sogar ein Slaom dabei, was für die Huterl Fahrer.
Aber alles ist gut geklaufen weil die Fahrerbesprechung so eindeutig war gg

Jag68
24. Nov 2014

Ich spreche nur von einer flotten Rallye und nicht von einer "Presserpartie". Und ich liebe flotte Veranstaltungen. Zu viele Lehrzeiten sind nicht unseres.
Daher: Wintertourenfahrt, wir kommen. Nur unser armer alter Buckel wird nicht mehr so eilig bewegt werden. Mal sehn, was es wird. Ein BMW320M60 steht ja auch noch und wartet ;-)

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
Salz und Oel legendswinter-classic.de Salzburger Rallye Club www.mx5.events hannersbergrennen.at bergfruehling-classic.de Gaisberg Rennen team-neger.at
Ennstal Classic Höllental Classic 1000km.at - Club Ventielspiel Ebreichsdorf Classic Rossfeld Rennen thermen-classic.at Edelweiss Classic Planai Classic
Wachau Eisenstrasse Classic Moedling Classic www.roadstertouren.at Goeller Classic 1000km.at - Club Ventielspiel Edelweiss Classic bergfruehling-classic.de www.mx5.events